Fachkreis Engagementkultur

Der Fachkreis Engagementkultur hat es sich zur Aufgabe gemacht, zur Förderung der Kultur, der Art und Weise, wie Hauptamtliche und Freiwillige mit­ein­an­der umge­hen, bei­zu­tra­gen. 

Er setzt sich aus Hauptamtlichen und Freiwilligen zusam­men und deckt damit bei­de Blickwinkel ab.

Zur Umsetzung der Vorhaben möch­te der Fachkreis mit den Ehrenamtsbereichen z.B. des Katastrophenschutzes und des Sports sowie mit der Handels- und Handwerkskammer und Hamburger Fachbehörden zusam­men­ar­bei­ten.

Weiterführung von Themen aus dem Bereich Anerkennung in der Engagementstrategie Hamburg 2020:

  • Erfragen von Meinungen zur Anerkennungskultur bei unter­schied­li­chen Zielgruppen
  • Anerkennungskultur ande­rer Bundesländer
  • Ehrenamtscard
  • Weiterentwicklung des “Hamburger Nachweises über bür­ger­schaft­li­ches Engagement” im Hinblick auf sei­ne Nutzung
  • Monetarisierung: geld­wer­te Entlohnung im frei­wil­li­gen Engagement
  • Entwicklung neu­er Formen der Anerkennung

Projekte

Leitfaden für die gelin­gen­de Zusammenarbeit von Organisationen und Freiwilligen:

Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Anerkennung der frei­wil­lig Engagierten  durch Organisationen. Im Leitfaden sind Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und Standards beschrie­ben.

Anerkennungskultur:

Handreichung „Das 1x1 für Ihr gelin­gen­des Engagement“

Kontakt
Annja Haehling von Lanzenauer
Sprachbrücke-Hamburg e.V.
Tel: 040 2847–8998
annja.haehlingvonlanzenauer(at)sprachbruecke-hamburg.de

Teilen mit: