AKTIVOLI-FREIWILLIGENBÖRSE

Am 14. Februar 2021 wollen wir wieder das freiwillige Engagement in den Mittelpunkt stellen und auf der AKTIVOLI-FreiwilligenBörse Engagementsuchende mit gemeinnützigen Organisationen und Projekten zusammenbringen.

So weit, so bekannt – doch wie so vieles andere bleibt auch die Börse nicht von der Corona-Krise verschont, weshalb wir in 2021 neue Wege gehen: Frei nach dem Motto „Die Mischung macht’s“ wird die Börse 2021 sowohl im virtuellen Raum als auch – sofern möglich – analog stattfinden.

Wir sehen dies als große Chance, um uns weiterzuentwickeln, digitale Möglichkeiten auszuprobieren und weitere Zielgruppen anzusprechen. Wir freuen uns, wenn Sie als Aussteller uns bei diesem Erkundungstrip begleiten!

Wie soll die Börse 2021 aussehen?

  • In der Handelskammer, unserem angestammten Veranstaltungsort, wird es keine Info-Stände geben. Das Risiko für Besucher*innen und Aussteller ist zu groß.
  • Stattdessen werden wir die Messe auf eine Webseite, eine sogenannte Online-Plattform verlagern. Diese Plattform wird derzeit programmiert und ab Dezember öffentlich zur Verfügung stehen.
  • Organisationen und Projekte, die Freiwillige suchen, können sich ab sofort für eine Teilnahme an dieser virtuellen Messe anmelden. Die Anmeldefrist läuft bis zum 13. November 2020. Ausführliche Informationen zur Plattform und zur Anmeldung finden Sie weiter unten.
  • Wie üblich soll es ein Börsenprogramm geben, das sowohl digital als auch analog (sofern die Auflagen es zulassen) stattfinden wird. So soll es nach Möglichkeit in der Handelskammer kleinere Vortragsveranstaltungen geben. Wir freuen uns aber auch, wenn Sie als Aussteller am Börsentag aktiv werden und Angebote machen, seien sie virtuell oder real!

Infos zur Online-Plattform

Die Plattform bietet Ausstellern und Besucher*innen folgende Funktionen:

  • Aussteller können sich auf der Plattform präsentieren, dort ihre Engagement-Angebote beschreiben und zu Veranstaltungen einladen.
  • Interessierte können nach passenden Engagements suchen, mit den Ausstellern in Kontakt treten und sich für das Börsenprogramm anmelden bzw. direkt an digitalen Veranstaltungen teilnehmen.
  • Wir Veranstalter bieten in einem redaktionellen Bereich laufend aktuelle Informationen rund ums Ehrenamt (u.a. ein Blog, ein Podcast und ein Videokanal)

Und wie funktioniert das?

  • Auf der Plattform erhalten angemeldete Organisationen und Projekte ein Profil, eine eigene Seite, auf der Sie sich darstellen können. Auf dem Profil sind Ihre Kontaktdaten sichtbar, Informationen zu Ihrer Organisation/Ihrem Projekt und Ihr Freiwilligengesuch. Diese Basis-Daten erheben wir über das Anmeldeformular. Hier ein Beispiel.
  • Darüber hinaus können Sie auf dem Profil weiteres, von Ihnen erstelltes Material einpflegen, Texte, Fotos, Videos – was immer Sie in petto haben, um einen möglichst runden Eindruck von Ihren Aktivitäten zu vermitteln.
  • Beigefügt finden Sie einen Entwurf, wie ein solcher Steckbrief aussehen könnte (es handelt sich dabei nur um ein vorläufiges Muster!)
  • Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten, können die Plattform besuchen und sich die Aussteller-Profile anschauen. Um die Suche nach einem passenden Engagement zu erleichtern, wird es verschiedene Suchfilter geben.
  • Die Besucher*innen der Plattform können außerdem über Ihr Profil per Mail Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Am Börsentag selbst gibt es zusätzlich die Möglichkeit, dass Besucher*innen Sie per Chat und/oder per Videoanruf kontaktieren. Ob und wie lange diese beiden Funktionen am 14. Februar genutzt werden können, bestimmen Sie als Aussteller selbst.
  • Wir freuen uns auch, wenn Sie eigene kleine Veranstaltungen anbieten möchten und damit das Rahmenprogramm bereichern. Ihre Veranstaltungen veröffentlichen wir auf der Online-Plattform und Interessierte können sich bei Ihnen anmelden.
  • Bei der Gestaltung Ihres Angebots sind Ihrer Kreativität – natürlich unter der Beachtung der aktuellen Corona-Schutzauflagen – keine Grenzen gesetzt. Vielleicht haben Sie in Ihren Räumen die Möglichkeit, einen Tag der Offenen Tür zu organisieren?
  • Oder Sie möchten eine digitale Veranstaltung, z. B. eine Online-Schulung oder -Sprechstunde anbieten? Die Plattform bietet Ihnen mit der Videoanruf-Funktion die technische Möglichkeit dazu.

Welche Vorteile haben Sie von einer Teilnahme an der Börse?

  • Wir werden die AKTIVOLI-FreiwilligenBörse wie gewohnt breitflächig bewerben und mit Kräften darauf hinwirken, dass der 14. Februar in Hamburg im Zeichen des freiwilligen Engagements steht. Sie profitieren von dieser Öffentlichkeitsarbeit, die potentielle Freiwillige gezielt über die Online-Plattform zu Ihnen führt.
  • Mit der Plattform stellen wir Ihnen einen Ersatz für den Messestand zur Verfügung, nämlich eine technische Infrastruktur, die Ihnen dabei hilft, für sich zu werben und online mit Engagementsuchenden zu kommunizieren. Diese Möglichkeit haben Sie auch noch weit über den Börsentag hinaus: Ihr Profil bleibt bis zum 31. August 2021 freigeschaltet. Wie intensiv Sie Ihr Profil auf der Plattform nutzen, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen.

Sie haben Interesse?

Sie können sich ab sofort für eine Teilnahme an der virtuellen AKTIVOLI-FreiwilligenBörse anmelden und zwar unter
www.agfw-hamburg.de/boerse

Das Anmeldeformular ist bis zum 13. November 2020 freigeschaltet.

Für die Bereitstellung eines Aussteller-Profils auf der Online-Plattform vom 5. Dezember 2020 bis zum 31. August 2021 erheben wir eine Gebühr von pauschal 45 Euro.

Alle Fristen im Überblick

  • Ab sofort bis zum 13. November 2020: Anmeldung für die virtuelle AKTIVOLI-FreiwilligenBörse
  • Kurz nach Anmeldeschluss: Versand der Teilnahmebestätigung inkl. Rechnung
  • 5. Dezember 2020: Freischaltung der Plattform – Profile der Aussteller gehen online
  • 14. Februar 2021: Börsentag mit digitalen und analogen Veranstaltungsangeboten
  • Profile der Aussteller bleiben bis zum 31. August 2021 online.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Am Börsentag wird es zusätzlich eine eigene Telefon-Hotline für Aussteller geben, damit Sie jederzeit Unterstützung erhalten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam dem freiwilligen Engagement in Hamburg eine Plattform zu geben – digital und analog!

Kontakt:
Sandra Berkling und Charlotte Baeumer
Börsenkoordination
Tel. 040/ 23 68 65 57
boerse@agfw-hamburg.de

Teilen mit: