AG Demokratisch engagiert

Unsere Gesellschaft braucht Bürger:innen, die sich aktiv für die Gemeinschaft einbringen. Mit dem Begriff des Bürgerschaftlichen Engagements (BE) verbinden wir ein freiwilliges, gemeinwohlorientiertes und nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtetes Engagement, das öffentlich bzw. im öffentlichen Raum stattfindet und in der Regel gemeinschaftlich/kooperativ ausgeübt wird. Dazu gehören das Stiften von Mitarbeit, Zeit, Ideen und Geld. Bürgerschaftliches Engagement entsteht und wächst aus der Eigeninitiative der Bürger:innen. Es kann und muss aber durch die beteiligten öffentlichen und fachlichen Institutionen unterstützt werden.

Bürgerschaftliches Engagement kann nicht herbeigeredet und erst recht nicht verordnet werden.
Es soll gefördert werden, denn es ist ein Garant für eine lebendige Demokratie und für eine sozial verantwortliche Gesellschaft.
Das bedeutet für uns, die vielfältigen Formen des bürgerschaftlichen Engagements zur Geltung zu bringen, für sie zu werben und sie zu vernetzen: z.B. im traditionellen berufenen Ehrenamt, in Freiwilligeninitiativen oder Selbsthilfegruppen, bei geselliger Freizeitgestaltung oder der Vertretung politischer Anliegen.

Bürgerschaftliches Engagement ist vielseitig.

Das Landesnetzwerk erkennt die Vielzahl der unterschiedlichen Motive, den Wunsch nach einer intakten, lebenswerten Gesellschaft und Umwelt, die Nächstenliebe, das solidarische Miteinander, das Interesse an Mitgestaltung, den Wunsch, beruflich erworbenes Know-how einzusetzen, neue Kontakte zu knüpfen oder neue Fähigkeiten zu erwerben als gleichwertige Ausgangspunkte für engagementbereite Bürger:innen an.

Die AG Demokratisch engagiert widmet sich vier Schwerpunkten:

  1. Entwicklung von Strategien im Umgang mit nicht-demokratischem Engagement – denn menschenfeindliche, diskriminierende Gruppierungen in der Zivilgesellschaft schaden dem Gemeinwohl und einem guten, vielfältigen Zusammenleben in unserer Stadt
  2. Unsere demokratische Haltung als Netzwerk mit ihren Mitgliedsorganisationen und Vertreter:innen laut und stark zu kommunizieren
  3. Bündnisse mit anderen Organisationen und Netzwerken für mehr Solidarität und Engagement gegen Rechts einzugehen
  4. Eigene Veranstaltungen und Kooperationen anzubieten als Bühne zum Austausch & zur Vernetzung und zur Stärkung einer demokratischen Wertediskussion für mehr solidarisches Handeln

Kontakt: ALN Geschäftsstelle

info@aktivoli.de

Tel. 040-76500144

Teilen mit: