A Header 2019 05 30

Hamburg, 4. Juni 2020

Liebe Freundinnen und Freunde,

nach den langen Wochenenden, die für viele ein wenig Müßiggang bei bestem Wetter bedeutet haben, gibt es hier eine Sammlung wichtiger Veröffentlichungen und Informationen voller Tatendrang und engagierter Zukunftsplanung.

Viel Freude mit dieser AKTIVOLI-Post und herzliche Grüße
Julia Hudy

Zivilgesellschaft in der Corona-Krise: Zwischen Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt & Finanzierungsnot

money-652560_960_720
Die Corona-Krise bedroht einige gemeinnützige Organisationen existenziell. Die Politik sollte die Zivilgesellschaft stärker als mitgestaltende Akteurin in der Bewältigung der Corona-Krise erkennen und einbinden, beispielsweise durch einen Zivilgesellschaftsgipfel im Bundeskanzleramt. Das sind Ergebnisse und Empfehlungen der Studie „Lokal kreativ, finanziell unter Druck, digital herausgefordert. Die Lage des freiwilligen Engagements in der ersten Phase der Corona-Krise“.
Die Studie wurde von ZiviZ …
Read more

Bildquelle: Heather Paque / Pixabay

Neuer Koalitionsvertrag für Hamburg: Stärkung des freiwilligen Engagements

19225301_1812231522439968_1774508227486696098_n
    SPD und Grüne haben am 2. Juni 2020 über die Ergebnisse der 13 Koalitionsrunden und den 205 Seiten starken Koalitionsvertrag informiert. Dem Vertrag für die kommenden fünf Jahre müssen am Sonnabend noch einen Kleiner Parteitag der Grünen und die SPD-Mitglieder online zustimmen.
    Das freiwillige Engagement soll mit der Umsetzung der neuen Engagementstrategie deutlich gestärkt werden. Auch ein Haus des Engagements als Ort der Teilhabe und zivilgesellschaftlichen Selbstorganisation soll unterstützt werden.

    Bildquelle: Haus des Engagements Freiburg

    Engagementstrategie, die Zweite: Ergänzende Forderungen des AKTIVOLI-Landesnetzwerks

    bulletin-board-3127287_1920
    Aus der Sicht von staatlicher Verwaltung und Politik ist im besten Falle ein wichtiges Motiv für die Erarbeitung von Engagementstrategien, inhaltlich übergeordnete Themen (wie freiwilliges Engagement und Demokratiestärkung) sowie unzusammenhängende Mittelverwendungen quer durch Ressorts und Projekte durch eine kohärente Policy zu ersetzen, die über mehrere Jahre Wirkung entfalten kann.
    Auf Seiten von BürgerInnen und Zivilgesellschaft trifft das Angebot dieser Strategien auf das Interesse an kalkulierbaren, längerfristigen Maßnahmen und an einer verlässlichen Infrastruktur der Engagementförderung.

    Read more

    Bildquelle: geralt/ Pixabay

    Leitfaden: 7 Schritte zum Webinar

    presentation-341444_1920
    Webinare in Corona-Zeiten: Das Haus des Stiftens hat eine Anleitung zusammengestellt, wie Sie sich in sieben Schritten darauf vorbereiten.
    Das Wort Webinar setzt sich aus Web und Seminar zusammen – es ist also ein Seminar, das online stattfindet. Es hat eine feste Anfangs- und Endzeit. Die Teilnehmer*innen können sich über PC, Laptop, Handy und Tablet zuschalten und durch Chats oder Umfragen interaktiv mitwirken.

    Bildquelle: sandra_schoen/ Pixabay

    Covid-19-Ressourcen für Non-Profits

    white-concrete-building-under-blue-sky-4004291
    Hier finden Sie eine Übersicht vieler wichtiger Tools, einiger Webinare sowie Praxistipps - von Steuererleichterung und vereinsrechtlichen Fragen in Corona-Zeiten bis hin zu einem Digitalisierungscheck für Organisationen. Außerdem finden Sie hier eine Linksammlung mit weiteren hilfreichen Angeboten für gemeinnützige Organisationen.

    Bildquelle: pexels

    eTranslation für grenzenloses Verstehen in Europa

    grayscale-photo-of-man-in-sleeveless-shirt-3130370

    eTRANSLATION ist ein modernster Online-Dienst für maschinelle Übersetzung, der von der Europäischen Kommission bereitgestellt wird. Der eTranslation Service ist kostenlos und hilft Ihnen, Zeit und Geld zu sparen, um Ihre Dokumente und Texte zwischen zwei Amtssprachen der EU und mehr zu übersetzen!
    eTranslation garantiert die Vertraulichkeit und Sicherheit aller Ihrer übersetzten Daten.

    Bildquelle: pexels

    #Fairhandeln für ein gutes Leben

    logo@2x
    Vom 11. – 25. September findet die Faire Woche statt. Viele Partner*innen im Globalen Süden sind noch stärker als wir von den Auswirkungen der Pandemie Covid-19 getroffen und benötigen Unterstützung. Durch eine Veranstaltung oder Aktion können Sie einen wertvollen Beitrag leisten, um solidarische und faire Handelsstrukturen zu stärken und den Fairen Handel in die Öffentlichkeit zu tragen.

    Die Faire Woche beschäftigt sich dieses Jahr mit der Frage nach dem guten Leben. Was bedeutet „ein gutes Leben“ für mich? Wie kann ich dazu beitragen, dass möglichst alle Menschen ein „gutes Leben“ haben können? Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie erscheinen diese Fragen vielleicht auch für Sie in neuem Licht. Wir alle haben Einschränkungen erfahren. Vielleicht steigt unsere Wertschätzung gegenüber Menschen, Dingen, Waren und Dienstleistungen, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass sie eben nicht selbstverständlicher Teil unseres Alltags sind.

    Weitere Infos über das Jahresthema, Aktionsideen, Fördermöglichkeiten und Co. finden Sie im Aktionsleitfaden 2020 des Forum Fairer Handel und dem Weltladen Dachverband.

    Der Europäische Bürger*innenpreis

    child-3871837_1920

    Aufgrund der besonderen Situation wurde die Frist für Bewerbungen oder Nominierungen für den Europäischen Bürger*innenpreis in diesem Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert.
    Bürger*innen und Organisationen können Projekte einreichen, die ein besseres gegenseitiges Verständnis und eine stärkere Integration zwischen den Bürger*innen der Mitgliedstaaten fördern oder die grenzüberschreitende oder transnationale Zusammenarbeit innerhalb der EU erleichtern. Ebenso solche Projekte, die ein langfristiges Engagement auf dem Gebiet der grenzüberschreitenden oder transnationalen kulturellen Zusammenarbeit bedingen und damit den europäischen Gedanken stärken oder die den in der Charta der Grundrechte der EU verankerten Werten konkreten Ausdruck verleihen.
    Zusätzlich sind in diesem Jahr Projekte und Engagierte zu einer Bewerbung eingeladen, die sich mit der Eindämmung von Covid-19 beschäftigen.

    Weitere Informationen

    Bildquelle: Mabel Amber / Pixabay
    facebook instagram instagram 
    MailPoet