Lobbyarbeit

Das AKTIVOLI-Landesnetzwerk setzt sich für gute Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement in unserer Stadt – und darüber hinaus – ein.

Teil unserer Lobbyarbeit ist die Entwicklung gemeinsamer Strategien mit anderen zivilgesellschaftlichen PartnerInnen, der Verwaltung, der Bürgerschaft und der Hamburger Öffentlichkeit. Ein sehr konkretes und umfassendes Instrument ist die Hamburger Engagementstrategie.

Aus der Sicht von staatlicher Verwaltung und Politik ist im besten Falle ein wichtiges Motiv für die Erarbeitung von Engagementstrategien, inhaltlich übergeordnete Themen (wie freiwilliges Engagement und Demokratiestärkung) sowie unzusammenhängende Mittelverwendungen quer durch Ressorts und Projekte durch eine kohärente Policy zu ersetzen, die über mehrere Jahre Wirkung entfalten kann.  

Auf Seiten von BürgerInnen und Zivilgesellschaft trifft das Angebot dieser Strategien auf das Interesse an kalkulierbaren, längerfristigen Maßnahmen und an einer verlässlichen Infrastruktur der Engagementförderung. Auch die Verständigung auf Augenhöhe darüber, wie gute Engagementpolitik und Engagmentförderung aussehen sollte, wird sehr geschätzt. Aus Sicht der Wirtschaft können Engagementstrategien wiederum attraktiv sein, weil sie den Rahmen für strategische Entscheidungen bei der Ausrichtung eigener Maßnahmen beim Corporate Volunteering, aber auch in den Bereichen von Corporate Citizenship oder Corporate Social Responsibility bieten können. 

Teilen mit: