Care-Prisma: Was ist Care-Arbeit?

Bezahlte und unbezahlte Sorgearbeit in der Zivilgesellschaft

Donnerstag, 29. Februar 2024 | 11:00 bis 11:45 Uhr
Im Kulturzentrum AFROTOPIA
Biedermannplatz 19 | 22083 Hamburg

Care-Arbeit bildet das Fundament unseres täglichen Zusammenlebens und ist ein wichtiger Baustein für eine gesunde Demokratie. Dabei begegnet uns Care als bezahlte und unbezahlte Fürsorge und Selbstsorge überall in unserem Leben. Sie beginnt mit der Versorgung Gebärender und der Begleitung Neugeborener. Sie reicht über die Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die Pflege bei Krankheit oder Behinderung bis hin zur Altenpflege und Sterbebegleitung.

Care-Arbeit bedeutet auch, Menschen aus anderen Ländern willkommen zu heißen und sie zu unterstützen, ehrenamtliches Engagement und Beziehungsarbeit. In jedem Bereich des Lebens finden Fürsorge und Selbstsorge statt.

Doch wie genau sehen die Herausforderungen für Care-Arbeitende aus? Unter welchen Bedingungen engagieren sich bezahlte und unbezahlte Kräfte für andere Menschen? Das Care-Prisma wirft einen vielfältigen Blick auf die Daseinsvorsorge, diskutiert den Begriff „Care“ und hinterfragt wie fair diese Arbeit in unserer Gesellschaft verteilt ist.

Hier findet eine Podiumsdikussion statt, in der das Thema „Equal Care“ aus unterschiedlichen Perspektiven kritsch diskutiert und die Rahmenbedingungen von Care-Arbeit in Politik, Gesellschaft und Verwaltung beleuchtet sowie Herausforderungen klar benannt werden.

Diskussionsteilnehmer*innen

Sandra Berkling (stellvertr. Geschäftsführerin AGFW)

Kerrin Stumpf (Geschäftsführerin bei Leben mit Behinderung, Elternverein e.V.)

Sabine Ritter (Landesvorstand DIE LINKE Hamburg)
Dr. Wolfgang Menz (Professur für Soziologie, insb. Arbeit, Organisation und Innovation) – angefragt

Moderation

Katty Nöllenburg


Nicht ganz unwichtig zu wissen: Es gibt kostenlose Kinderbetreuung! Dank Aktion Kinderparadies können wir vor Ort für max. 25 Kinder bis zu 12 Jahren betreut werden. Die freiwillig Engagierten des gemeinnützigen Vereins sind pädagogisch geschulte Betreuer*innen. Beim Equal Care Day Festival arbeiten sie eng zusammen mit dem Team der Werkkiste. Diese kommen für einige Stunden mit ihrer Kinder-Werkbank und Material dazu, so dass eure Kinder eine spannende Zeit mit ihren Betreuer*innen haben werden.

Diese Veranstaltung ist Teil unseres vielfältigen Podiumsprogramms. Mit einer Anmeldung zum Equal Care Day Festival Hamburg könnt ihr an allen Podiumsveranstaltungen vor Ort kostenfrei teilnehmen.