Aktuelles

31.07.2017

Save the date: Dienstag, 12.9.2017, 19 Uhr

Einladung zur Benefizveranstaltung

Deportation Class – Kinovorstellung mit Gespräch im Metropolis Kino

Am 12.9. findet eine Filmvorstellung des Dokumentarfilms Deportation Class als Benefizveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Kirchliche Flüchtlingsarbeit in Hamburg (www.hamburgasyl.de) statt. Der Eintritt ist frei – wir bitten um eine Spende zugunsten der abgeschobenen Familien.

Zum Film:

Sie kommen in der Nacht, reißen Familien aus dem Schlaf und setzen sie in ein Flugzeug: Sogenannte Zuführkommandos von Polizei und Ausländerbehörden haben im vergangenen Jahr 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben. Und jetzt im Wahlkampf fordert die Bundeskanzlerin bereits eine "nationale Kraftanstrengung", um noch härter durchzugreifen.

Doch was bedeutet eine Abschiebung eigentlich? Und was macht sie mit den Männern, Frauen und Kindern, die abgeschoben werden?

Der 85-minütige, preisgekrönte Dokumentarfilm zeichnet ein umfassendes Bild dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen: von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet.

Im Anschluss laden wir ein zum Gespräch mit Torsten Moritz (Churches Commission for Migrants in Europe), Filmregisseur Hauke Wendler sowie Innensenator Andy Grothe (angefragt).


Bei Rückfragen: Dietrich Gerstner, Zentrum für Mission und Ökumene, d.gerstner@nordkirche-weltweit.de; Fon: 88181-332 / Marjan van Harten, Diakonisches Werk Hamburg, vanHarten@diakonie-hamburg.de, Fon: 30620-434